Bettkeil: nicht nur für Bettlägerige

Bettkeil: nicht nur für Bettlägerige

Keine Frage, das Bett sollte ein Platz zum Wohlfühlen sein, eine Oase, in der man sich vom täglichen Stress erholen kann. Oft ist dem aber nicht so, denn das Schlafen wird von den verschiedensten Problemstellungen bei vielen Menschen gestört. Schlaf ist lebensnotwendig für die Gesundheit und sollte deshalb ohne Störungen verlaufen.
Nun gibt es etliche Hilfsmittel, die das Schlafen wieder erholsam machen. Wie ein Bettkeil, den man für die verschiedensten Problemstellungen nutzen kann. So kann man mit einem Bettkeil nächtlichem Sodbrennen entgegenwirken. Und auch bei Schnarchen wird er nicht selten erfolgreich angewandt.
Menschen, die sehr viel Zeit im Bett verbringen müssen, sind auf jede Menge Hilfsmittel angewiesen, die ihnen den permanenten Aufenthalt im Bett erträglich machen. Keilkissen Neben einem Matratzenschutz, der für ein gewisses Maß an Hygiene erforderlich ist, kann auch ein Bettkeil sinnvoll sein, um das Liegen im Bett so angenehm wie möglich zu gestalten. Der Bettkeil und adäquater Matratzenschutz sind nur zwei Beispiele für Hilfsmittel, von welchen Bettlägerige profitieren können. Wissen sollte man, dass Bettkeile in diversen Größen zu haben sind. Große Bettkeile z.B. werden zumeist als Liebesbrücke eingesetzt, um die lästige Besucherritze zwischen zwei Matratzen zu schließen.. Dann gibt es sehr kleine Bettkeile, die lediglich dem Stützen des Nackens dienen. Allgemein wirkt dieses Hilfsmittel entlastend für den Nacken und wird oft bei langandauernder Bettlägerigkeit in Anspruch genommen.
Gerade bei Pflegebedürftigkeit ist es fundamental, den Menschen, die sich kaum bewegen können, so gut als möglich eine Entlastung bieten zu können.
Mit hilfreichen Instrumenten kann das heimische Schlafzimmer zur Wellnessoase mutieren, die zum Regenerieren und Aufladen der Batterien genutzt werden kann.
Das Schlafzimmer ist mit den passenden Hilfsmitteln der optimale Ort, um Kraft für das tägliche Leben zu tanken.